Inklusion läuft – Neues Projekt in der heimischen Laufszene

„Inklusion läuft! Barrierefreie Laufveranstaltungen im Kreis Siegen-Wittgenstein“ heißt ein Projekt, das kurz vor dem Start in die Sommersaison vorgestellt wurde. Die Idee ist, Laufveranstaltungen für alle Interessierten zu öffnen, körperliche oder kognitive Beeinträchtigungen sollen dabei keine Rolle spielen. Martin Hoffmann, der bereits seit Jahren versucht, die :anlauf Veranstaltungen (u.a. Firmenlauf, Schülerlauf, Women‘ s Run, Lichterlauf) inklusiv durchzuführen, fasst das Konzept zusammen: „Laufveranstaltungen sind niedrigschwellig und bieten viele Möglichkeiten zur Teilhabe von Menschen mit Behinderung am gesellschaftlichen Leben. Das wollen wir unterstützen.“ Und wenn man sich die heimischen Laufserien wie den ausdauer-cup, die Rothaar-Laufserie oder die SVB 3Städte Tour ansieht, erkennt man das Potential. „Wir laden alle Vereine ein , sich zu beteiligen. Aufgrund der topographischen Lage bietet sich vielleicht nicht jeder Volkslauf an, aber es ist viel möglich“, hob Jochen Groos von der AOK NordWest, als Projektpartner, hervor. Die AOK unterstützt besonders die gesundheitsbezogene Selbsthilfe und deren Gruppen. Eine weitere Unterstützung erfährt Inklusion läuft! auch vom Kreis Siegen-Wittgenstein, der bereits im Dezember 2018 mit dem Video „Ein Lauf für Alle“, eine Dokumentation über den barriererefreien Siegerländer AOK-Firmenlauf Position bezogen und das Thema in die Öffentlichkeit gebracht hat. Wichtig ist auch der Medienpartner des Projekts. Der Journalist Frank Steinseifer berichtet mit seinem Laufportal laufen57 seit Jahren über die rege Laufszene der Region. Auf der Startseite von laufen57 wird über Inklusion läuft! informiert und an spezielle Seiten weiter geleitet. Die Akteure hoffen, dass über den allgemeinen Zugang wie dem Laufportal laufen57 ein Austausch von Läuferinnen und Läufern mit ganz unterschiedlichen Vorstellungen, Interessen und körperlichen Voraussetzungen entsteht. Nach Vorgesprächen sind bereits erste positive Rückmeldungen eingegangen. Der Deuzer Sparkassen-Pfingstlauf soll inklusiv durchgeführt werden und das Laufteam des TuS Deuz will sich ausdrücklich für das Thema Inklusion läuft! mit Werbung auf dem Trikot stark machen.

Weitere Informationen unter www.laufen57.de und www.wir-machen-mit.eu

Pressekonferenz AOK-Firmenlauf & Volksbank-Schülerlauf 2020

Erste große Pressekonferenz zum 17. Siegerländer AOK-Firmenlauf und 8. Siegerländer Volksbank-Schülerlauf am 23. Juni 2020 in den Räumen des Hauptsponsors Volksbank in Südwestfalen eG in der Koblenzer Straße in Siegen. Organisator Martin Hoffmann (mittlere Reihe/links), Landrat Andreas Müller (vorne/2.v.r.), Bürgermeister Steffen Mues (vorne/5.v.l.), Stadtrat Arne Fries (vorne/4.v.l.) sowie die Vertreter der Hauptsponsoren, Dirk Schneider (AOK/vorne/4.v.r.), Jens Brinkmann (Volksbank in Südwestfalen/6.v.r.) und Markus Schäfer (Volksbank in Südwestfalen/4.v.r.) freuen sich zusammen mit den vielen weiteren Partnern und Unterstützern auf die Großveranstaltung im kommenden Sommer. Mit etwa 7.000 Schülerinnen am Morgen und dann 9.000 Startern beim Firmenlauf am Abend des 23. Juni 2020 werden in der Krönchenstadt insgesamt wieder etwa 16.000 Menschen aktiv Sport treiben. Beide Großveranstaltungen stehen in diesem Jahr unter dem Motto „Running for future!“. Ziel ist es unter anderem, einen Firmen- und Schülerlauf-Wald anzulegen. Aus dem Erlös der Veranstaltung und mit Unterstützung der Firmen sollen insgesamt 10.000 Baumsetzlinge finanziert und angepflanzt werden. Foto: Veranstalter

Firmenlauf – und Schülerlauf Termin 2020 stehen: 23. Juni 2020

Es herrscht nun Klarheit, wie es zumindest 2020 mit der größten Breitensportveranstaltung in der Region weitergeht. Die Stadt Siegen informierte uns, dass es bis zum Sommer 2020 keine Bauarbeiten am Weidenauer Hallenbad geben werde. Wir hatten bereits im Vorfeld des diesjährigen AOK-Firmenlaufs darauf hingewiesen, dass bei einem Abriss und Neubau des Hallenbades beide Veranstaltungen in der bisherigen Form nicht mehr machbar seien. Die Zahlen sprechen für sich: Vormittags nehmen am Volksbank-chülerlauf über 7.000 Schülerinnen und Schüler aus 50 Schulen teil, abends sind bei AOK-Firmenlauf rund 8.500 Menschen aus über 600 Unternehmen aktiv, dazu kommen noch einige tausend Zuschauer. Bei beiden Veranstaltungen sind seit Jahren die Kapazitätsgrenzen erreicht. Der Bismarckplatz und die Flächen rund um das Hallenbad sind ein guter Veranstaltungsort und selbstverständlich würden wir gerne dort bleiben. Sollte es dort aber in den nächsten Jahren zu Baumaßnahmen kommen, und davon ist auszugehen, müssen wir neu planen. Ein Event mit zehntausend Menschen neben einer Großbaustelle ist unmöglich, nicht umsonst haben wir ein 30seitige Sicherheitskonzepte erstellt. Sowohl Schülerlauf als auch Firmenlauf finden nächstes Jahr in der letzten Woche vor den Sommerferien am Dienstag, 23. Juni statt. Der Termin fällt wieder in ein Fußball-Großereignis, am Mittwochstermin steht ein Vorrundenspiel der Fußball EM in München mit deutscher Beteiligung auf dem Plan.

Anmeldungen für den 17. Siegerländer AOK-Firmenlauf und 8. Volksbank-Schülerlauf sind ab Mitte Januar möglich.